Sport & Fitness durch EMS Training

Warum sollte ich als gut trainierter Sportler zusätzlich zu meinem Trainingseinheiten mit EMS trainieren:

Ein regelmäßig durchgeführtes Training mit Ganzkörper-EMS ist nicht nur
das neue Werkzeug für den Erfolg von Leistungssportlern - besonders Breitensportler profitieren von den nachhaltigen Resultaten.

Mit professionellem Ganzkörper-EMS werden die wichtigsten konditionellen Fähigkeiten innerhalb kürzester Zeit trainiert und entscheidend verbessert. Das wird durch Untersuchungen* der Deutschen Sporthochschule in Köln und Studien der Universität Bayreuth eindrucksvoll belegt:

Ganzkörper-EMS steigerte die für Sportler besonders wichtige maximale Leistung (Produkt aus Bewegungsgeschwindigkeit und Kraft) bei Sportstudierenden um bis zu 30 % nach nur 4 Wochen Training!

Vor allem die Langzeiteffekte konnten überzeugen: Anstiege der Bewegungsgeschwindigkeit wurden noch bis zu 3 Wochen nach dem
letzten Training registriert – dies ermöglicht völlig neue Perspektiven für die Trainingssteuerung im Leistungssport!
 
EMS bewirkte als einzige Trainingsform einen Anstieg der maximalen Leistung über die Bewegungsgeschwindigkeit – während die typischen Schnellkraft- und Maximalkraftmethoden ausschließlich Steigerungen über die Kraftkomponente erreichten, verbunden mit hohen mechanischen Belastungen.

  • Die Kontraktionsgeschwindigkeit der Muskulatur erhöhte sich schon nach 8 Trainingseinheiten um durchschnittlich 22 %.
  • Bei der für nahezu alle Sportarten wichtigen Bauchmuskulatur konnte die maximale Leistungsfähigkeit sogar um rund 67 %  gesteigert werden.
  • Die Explosivkraft der schwer trainierbaren Core-Muskeln (Rumpfmuskulatur) wurde um bis zu 74 % erhöht.
  • Die isometrische Maximalkraft konnte um 8-9 % gesteigert werden – bereits nach 4 zusätzlichen EMS-Einheiten!
  • Die dynamische Maximalkraft der Probanden konnte um bis zu 17 % gesteigert werden – ohne den passiven Bewegungsapparat zusätzlich zu belasten!
  • Die CK-Werte (Kreatinkinase) als Gradmesser für die Intensität der Muskelbeanspruchung waren nach Ganzkörper-EMS ca. 40 % höher als bei herkömmlichem Krafttraining – ein mitunter entscheidender Faktor für den Aufbau von Muskelmasse!
  • Die Ausdauerleistung verbesserte sich bei 71 % der Probanden. Die allgemein wahrgenommene Leistungsfähigkeit nahm bei 84 % der Teilnehmer zu!
  • Die statische Kraftausdauer verbesserte sich nach 6 Wochen Training um 34 %, die dynamische Kraftausdauer stieg sogar um bis zu 108 %!

    Mit einem Training pro Woche (nicht am gleichen und folgenden Tag Kraft- oder Schellkrafttraining durchführen) kann die Verletzungsanfälligkeit der Sportler herabgesetzt werden, die Bewegungsschnelligkeit erhöht und die Ausdauerfähigkeit verbessert werden.

    Wird leistungsorientiert trainiert, gibt es kein effektiveres Zusatztraining.

    Mit sportlichem Händedruck

    EMS-Aktiv

 – Weitere Referenzen unter: http://miha-bodytec.de/miha/index.php/feedbacks-vip-privat.html


    *Quelle: Studien der Universität Bayreuth (Boeckh-Behrens et al. 2002-2006) und der Deutschen Sporthochschule Köln (Kleinöder/Kreuzer/Speicher 2006-2008)

Informationsflyer zum Thema Sport

Flyer-Sport.pdf (1,2 MB)

Flyer: Belegte Figureffekte des EMS Ganzkörpertrainings

Flyer-Formen.pdf (1,0 MB)

Eindrucksvoll belegen das wissenschaftliche Untersuchungen der Deutschen Sporthochschule Köln und Studien der Universität Bayreuth.

Close Window